Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Seite wird geladen.
Bitte warten.

MenŁ

+49 (0)2307 924840

vertrieb@himpe.de

Karriere

HomeUnternehmenKarriere
HomeUnternehmenKarriere
single image

Neue Perspektive gesucht?

Als Anbieter hochinnovativer, spezialisierter Messger√§te und Pr√ľftechnik liegt unsere St√§rke in der Erfahrung und im Engagement unserer Mitarbeiter.

Als Familienunternehmen investieren wir daher gezielt in die Aus- und Weiterbildung unserer Belegschaft und freuen uns ebenso √ľber frische Ideen von neuen Kollegen.

Deshalb sind wir ständig auf der Suche nach interessanten, engagierten Mitarbeitern, die die Erfolgsgeschichte der Himpe AG weiterhin mitgestalten.

Als mittelständisches Familienunternehmen mit internationaler Ausrichtung bieten wir unseren Mitarbeitern attraktive Entwicklungsmöglichkeiten mit langfristiger Perspektive.

Das bieten wir:

  • Flache Hierarchien
  • Kollegiale Atmosph√§re
  • Work-Life Balance
  • Interne Entwicklungsm√∂glichkeiten
  • Familienfreundliche Arbeitszeiten
single image

Das bringen Sie mit:

  • Engagement
  • Teamgeist
  • Technisches Verst√§ndnis
  • Detailorientierung
  • Flexibilit√§t

Aktuelle Stellenangebote


Fachkraft f√ľr Metalltechnik/ Metallbauer (m/w)

Schlosser (m/w)

Ausbildung zur Fachkraft f√ľr Metalltechnik (m/w)

Ausbildung zum Technischen Produktdesigner (m/w)


Keine passende Stelle dabei? Dann freuen wir uns auch √ľber Ihre Initiativbewerbung an karriere@himpe.de.

Ausbildungsmöglichkeiten

Sie haben gerade die Schule abgeschlossen und Ihr Abschluss steht unmittelbar bevor? Dann planen Sie Ihren Berufseinstieg mit einer Ausbildung bei uns. Wir sind seit √ľber 20 Jahren ein bei der IHK anerkannter Ausbildungsbetrieb. In diesen Berufen k√∂nnen Sie mit uns in Ihre Zukunft starten:

Spezialisten f√ľr Verarbeitungsverfahren

Zerspanungsmechaniker/in

√úberblick:

Den Dreh raus haben die Zerspanungsmechaniker. Sie stellen an konventionell oder computergesteuerten Werkzeugmaschinen Werkst√ľcke unterschiedlichster Form her, z. B. Kolben, Walzen und Ringe. Sie planen den Fertigungsablauf, erstellen die Programme f√ľr ihren Rechner selbst, richten die Maschinen ein und steuern schlie√ülich den Bearbeitungsproze√ü. Augenma√ü und Konzentrationsf√§higkeit sind hier wichtige Verb√ľndete.

Die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 3,5 Jahre.

Voraussetzungen:

  • sehr guter Hauptschulabschluss oder guter Realschulabschluss
  • gutes r√§umliches Vorstellungsverm√∂gen und mathematisches Verst√§ndnis
  • keine Angst vor dem Umgang mit Computern und High-Tech
  • handwerkliches Geschick
  • Spa√ü an neuen Herausforderungen und Teamwork


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK.

Allrounder im Unternehmen

Industriekaufmann/frau

√úberblick:

Kalkulieren ist eine der wichtigsten T√§tigkeiten der Industriekaufleute. Sie sind n√§mlich z.B. daf√ľr verantwortlich, dass ihre Firma sich bei der Ausarbeitung von Angeboten nicht verrechnet. Von der Materialbeschaffung bis hin zum Verkauf sind die Industriekaufleute verwaltend, rechnend und planend am Werk. Gehaltsabrechnungen geh√∂ren dazu, und auch die Betreuung von Mitarbeitern kann in den T√§tigkeitsbereich fallen.

Industriekaufleute unterst√ľtzen s√§mtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach der Auftragsrealisierung. Eine neue Strukturkomponente in der neuen Ausbildungsverordnung ist dagegen die Arbeit in einem durch den Betrieb festgelegten Einsatzgebiet am Ende der Ausbildungszeit. Dies er√∂ffnet neue Freiheitsgrade bei der betrieblichen Ausgestaltung der Ausbildung.

Die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 3 Jahre.

Voraussetzungen:

  • (Fach-)Abitur
  • Sehr gute Ausdrucksweise
  • Flie√üende Englischkenntnisse und bestenfalls gute Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • gutes mathematisches Verst√§ndnis
  • Computerkenntnisse, insbesondere Microsoft Office
  • Organisationstalent
  • Offenheit und Teamgeist


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK.

Praktische Produktentwickler

Technische/r Produktdesigner/in

√úberblick:

Ob Auto, Staubsauger, Windkraftanlage oder M√∂belst√ľck ‚Äď eine technische Grundlage ist f√ľr alle Produkte erforderlich. Neben dem t√ľftelnden Erfinder ist daher die solide praktische Umsetzung genauso wichtig. Mit dem neuen Beruf Technischer Systemplaner steht ein hochmoderner Ausbildungsberuf f√ľr die Umsetzung zur Verf√ľgung.

Fr√ľher erstellten Technische Zeichner die zeichnerischen Unterlagen, welche als Grundlage f√ľr die Montage und Fertigung dienten. Heute sind Konstruktion und Ausf√ľhrung viel enger miteinander verbunden. Das Zeichnen am Rei√übrett ist fast vollst√§ndig vom computer-aided design (CAD) abgel√∂st. Die digitalen Daten gehen unmittelbar vom Computer des Konstrukteurs in die Produktion ein. Mit den technologischen und arbeitsorganisatorischen Ver√§nderungen haben sich die Anforderungen an die Fachkr√§fte ebenfalls verlagert: Technische Systemplaner setzen die Vorgaben der Ingenieure nicht nur in CAD-Zeichnungen um, sondern sind bereits an der Produktentwicklung beteiligt.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre

Voraussetzungen:

  • guter Realschulabschluss oder Abitur
  • sehr gute Computer- und Grafikkenntnisse
  • Auge f√ľr Details
  • sehr gutes r√§umliches Vosrstellungsverm√∂gen
  • gutes mathematisches Verst√§ndnis


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK.

Fachkraft f√ľr Metalltechnik (m/w)

√úberblick:

Fachkr√§fte f√ľr Metalltechnik arbeiten in Industriebetrieben, z.B. in metallverarbeitenden Unternehmen oder im Maschinen- und Fahrzeugbau. Dort sind sie vor allem in Produktionshallen und Werkst√§tten, aber teilweise auch vor Ort beim Kunden t√§tig. Fachkr√§fte f√ľr Metalltechnik stellen Bauteile, Baugruppen oder Konstruktionen aus Metall her. Sie bearbeiten Metallteile mit unterschiedlichen Verfahren und montieren sie.

Die Ausbildung zur Fachkraft f√ľr Metalltechnik erfolgt in einer der vier folgenden Fachrichtungen: Konstruktionstechnik, Montagetechnik, Umform- und Drahttechnik und Zerspanungstechnik. Die Aufgaben der Fachkr√§fte f√ľr Metalltechnik umfassen die Be- und Verarbeitung von Metallteilen mittels verschiedener Verfahren und Maschinen sowie die Herstellung von Bauteilen und Metallkonstruktionen.

Voraussetzungen:

  • w√ľnschenswert guter Hauptschulabschluss mit Qualifikation
  • gute Deutschkenntnisse
  • technisches Verst√§ndnis
  • handwerkliches Geschick
  • Zuverl√§ssigkeit und Sorgfalt
  • Teamgeist und Einsatzbereitschaft


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK.

Fachleute f√ľr kaufm√§nnische Aufgaben

Kaufmann/frau f√ľr
B√ľromanagement

√úberblick:

Kaufleute f√ľr B√ľromanagement organisieren und koordinieren b√ľrowirtschaftliche sowie projekt- und auftragsbezogene Abl√§ufe. Sie √ľbernehmen Sekretariats- und Assistenzaufgaben, koordinieren Termine, bereiten Besprechungen vor und bearbeiten den Schriftverkehr. Dabei kooperieren und kommunizieren sie mit internen und externen Partnern, auch in einer fremden Sprache. Als Profis in der Informationsverarbeitung recherchieren sie Daten und Informationen und bereiten diese f√ľr Pr√§sentationen auf. Sie bearbeiten Beschaffungsvorg√§nge, unterst√ľtzen bei personalbezogenen Aufgaben und wenden Buchungssysteme sowie Instrumente des Rechnungswesens an. Dabei beachten sie rechtliche Vorgaben, achten auf Datenschutz und Datensicherheit und f√ľhren qualit√§tssichernde Ma√ünahmen durch. Kaufleute f√ľr B√ľromanagement sind in Unternehmen, Betrieben und Institutionen unterschiedlicher Gr√∂√üe in der privaten Wirtschaft und im √∂ffentlichen Dienst t√§tig. Sie unterst√ľtzen betriebliche Prozesse und bearbeiten daraus entstehende Fachaufgaben.

Die Ausbildungsdauer betr√§gt 3 Jahre. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung Ihre gew√ľnschten Wahlqualifikationen an.

Voraussetzungen:

  • guter Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur
  • gute Computerkenntnisse
  • Organisationstalent
  • sehr gute Ausdrucksweise
  • gute Englischkenntnisse
  • freundliches und verbindliches Auftreten


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK.